ATEX Dokumente von Experten erstellen lassen

Sie produzieren in einer explosionsgefährdeten Umgebung. Alle erforderlichen Schutzmaßnahmen haben Sie definiert und festgelegt. Vielleicht möchten Sie auf Nummer sicher gehen und den Rat eines Experten einholen? Oder Sie sind sich nicht ganz sicher, wie Sie das am besten machen?

ATEX Kennzeichnung
ATEX Kennzeichnung

Die Handbuch Experten sind bei der Beratung zur ATEX-Richtlinie Ihr kompetenter Partner.

  • Wir bieten Ihnen Beratung von Ingenieuren - für ATEX mit Spezialgebiet Explosionsschutz und Erfahrung seit mehr als 10 Jahren.
  • Die Einhaltung der ATEX-Richtlinie ist gesetzlich vorgeschrieben, für uns ist recherchieren, verstehen und strukturieren selbstverständlich: wir prüfen für Sie, was die ATEX-Richtlinie von Ihrem Produkt verlangt.
  • Für die CE-Kennzeichnung nach ATEX-Richtlinie muss Technische Dokumentation vorhanden sein. Wir können für Sie die passende Technische Dokumentation erstellen und verwalten, das gehört zu unserem Tagesgeschäft.
  • Trifft die ATEX-Richtlinie auf mein Produkt zu? Und welche harmonisierten Normen passen dazu? Diese Fragen haben wir für viele Kunden kompetent beantwortet. Sie können gerne auf unsere Erfahrung zurückgreifen.

Mit folgender Vorgehensweise kommen Sie zum Ziel, gerne mit unserer Unterstützung:

Gefährdungsanalyse

  • Ist die Bildung einer explosionsfähigen Atmosphäre möglich?
  • Falls erforderlich: schätzen und berechnen der Quellen und Mengen explosionsfähiger Atmosphären
  • Maßnahmen, wie Sie die Gefahren geeignet einschränken
  • Vollständige Gefährdungsbeurteilung durchführen

Wenn wir die Gefährdungsbeurteilung für Sie durchführen, erhalten Sie die Nachweis-Dokumentation und auf Wunsch erstellen wir für Sie die weiteren erforderlichen Ex Schutz Dokumente.

Definition der Ex-Zonen

Die Ex-Zone ist abhängig davon, was die explosionsfähige Atmosphäre ausmacht und wie häufig die Gefährdung auftritt. Sie müssen das explosionsgefährdete Gebiet in die verschiedenen Zonen einteilen.

In Zone 0 bzw. 20 handelt es sich um Bereiche, in denen die Explosionsgefahr ständig, über lange Zeiträume hinweg oder häufig vorhanden ist. Z. B. tritt diese im Inneren von Behältern oder Apparaturen auf.

Maßnahmenliste

Im primären Explosionsschutz geht es darum, das Auftreten der explosionsfähigen Atmosphäre zu vermeiden. Dies können Sie unter Anderem so erreichen:

  • brennbare Stoffe ersetzen
  • für ausreichende Belüftung sorgen
  • Staubablagerungen beseitigen
  • Konzentration der Stoffe begrenzen

Den sekundären Explosionsschutz erreichen Sie, indem Sie die Zündung unterbinden (z. B. mögliche Zündquellen entfernen).

Nur wenn primärer und sekundärer Explosionsschutz nicht möglich sind, müssen Sie die gefährlichen Auswirkungen geeignet einschränken, z. B. durch

  • Unterdrücken der Explosion
  • explosionsfeste Bauweise
  • Flammen- und Explosionsübertragung verhindern
  • Druckentlastung

Jetzt kostenloses Angebot anfordern!

Als Hersteller die Konformität zur ATEX-Richtlinie erklären

Sie stellen Produkte für die Verwendung in einer explosionsgefährdeten Umgebung her. Damit müssen Sie die ATEX-Richtlinie einhalten (ggf. noch weitere). Vor Inverkehrbringen Ihres Produktes möchten Sie jetzt alle Schutzmaßnahmen, die Sie definiert und festgelegt haben, überprüfen und dokumentieren lassen.

Wir bieten Ihnen Beratung von Ingenieuren - für ATEX: Spezialgebiet Explosionsschutz mit Erfahrung seit mehr als 10 Jahren.

Kennen Sie die für Ihr Produkt zutreffenden harmonisierten Normen? Gerne prüfen wir für Sie, welche Normen anzuwenden sind.

Jetzt kostenloses Angebot anfordern!